Heilerziehungspflege Vollzeitschulische Ausbildungsform / VZ (Fachschule)

Das Berufsbild “Heilerziehungspflege” - vielseitig, anspruchsvoll, engagiert, menschlich!

Heilerziehungspfleger/innen sind pädagogisch-pflegerische Fachkräfte.

Sie wollen Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit Behinderungen (zu Hause, im Beruf und in der Freizeit, im Haushalt, in der Pflege, in der Förderung und in der Organisation des Alltags) unterstützen?

Sie wollen Menschen mit Behinderungen in ihrer individuellen Situation und Entwicklung begleiten?

Dann werden Sie die Selbstständigkeit und die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen fördern, die Interessen behinderter Menschen engagiert vertreten.

Sie arbeiten gern sowohl selbstständig als auch im Team und in Kooperation mit anderen Berufsgruppen zusammen?

Sie erwarten von Ihrem zukünftigen Beruf ein vielfältiges Einsatzgebiet: Wohnheim, Wohngruppen, ambulant betreute Wohnformen, Werkstätten, Privatwohnungen, Freizeiteinrichtungen, Kindertagestätten, Schulen etc.? 

Dann sollten Sie Ihre Bewerbung ans GBBK versenden, doch vorab ein paar Informationen zur Ausbildung in der Fachschule für Heilerziehungspflege am GBBK.

Eingangsvoraussetzungen

  • Fachhochschulreife im einschlägigen Berufsfeld Sozial- und Gesundheitswesen (z.B. Fachoberschule - FOS11 und 12 oder 2-jährige höhere Berufsfachschule)

oder

  • einschlägiger Berufsabschluss und mittlerer Schulabschluss (FOR) (z.B. staatlich geprüfte(r) Sozialassistentin/Sozialassistent oder staatlich geprüfte(r) Sozialassistentin/Sozialassistent Schwerpunkt Heilerziehung oder Kinderpflegerin/Kinderpfleger)

oder

  • Abitur und 900 Arbeitsstunden in einer einschlägigen Einrichtung, die zusammenhängend absolviert werden müssen

oder

  • nicht einschlägiger Berufsabschluss und mittlerer Schulabschluss und einschlägige berufliche Tätigkeit (Beratung und Aufnahme im Einzelfall)

oder

  • einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens 5 Jahren und mittlerer Schulabschluss

Organisation und Inhalte

Die Fachschule für Heilerziehungspflege umfasst drei Jahre:

  • zwei Jahre vollzeitschulisch mit insgesamt 16 Wochen Praktikum in verschiedenen Einrichtungen der Behindertenhilfe (davon 8 Wochen in Praxisfeldern mit pflegerischen Schwerpunkten)
  • einjähriges Berufspraktikum

Die Stundentafel der Fachschule für Heilerziehungspflege ist vielfältig: 

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch 
  • Politik/Gesellschaftslehre 
  • Religionslehre 
  • Theorie und Praxis der Heilerziehungspflege 
  • Gesundheit/Pflege
  • Psychiatrie 
  • Organisation/Recht/Verwaltung 
  • Projektarbeit 

Heilerziehungspflegerische Schwerpunkte 

  • kreativ-musischer Bereich
  • sprachlich-kommunikativer Bereich 
  • gesundheits- und bewegungsorientierter Bereich 
  • organisatorisch-technologischer Bereich

Abschlüsse

  • Berufsabschluss "Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin/Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger"
  • Fachhochschulreife (FHR)

Anmeldung

  • Anmeldungen sind ab Oktober 2019 möglich
  • vollständige Unterlagen bitte

postalisch an GBBK -Frau Kamps-

oder

digital an kamps@gbbk.de

  • Sie werden dann zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.
  • Die Anmeldezeit am GBBK in den ersten beiden Februarwochen in 2020 am 04.02./06.02./11.02./13.02. jeweils dienstags und donnerstags bietet Ihnen die Möglichkeit die Abgabe Ihre Anmeldeunterlagen mit einem persönlichen Beratungsgespräch zu verbinden.

Folgende Unterlagen sind postalisch/ digital erforderlich:

  • Anschreiben 
  • aktueller tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • beglaubigte Kopie oder Originale und Kopien des FOR-Zeugnisses und Berufsabschlusses oder AHR oder FHR
  • beglaubigte Kopie oder Originale und Kopien weiterer Zugangsberechtigungen (Praxisnachweise)

Bewerbungsverfahren

  • individueller Termin zum Bewerbungsgespräch nach Zusenden der Bewerbung ist ab Oktober 2019 möglich

Noch Fragen? Dann gerne per Mail an: kamps@gbbk.de