Staatlich geprüfte(r) Kinderpflegerin/Kinderpfleger

  • Haben Sie Spaß Kleinkinder zu baden, zu wickeln, zu füttern?
  • Haben Sie Lust mit Vorschulkindern zu singen, zu tanzen, zu turnen, zu spielen, zu werken, zu kochen?
  • Sind Sie bereit, Verantwortung für die Begleitung und Förderung von Vorschulkindern zu übernehmen?
  • Möchten Sie in einem Team im Kindergarten arbeiten?
  • Suchen Sie eine Ausbildung mit Weiterbildungsmöglichkeiten?

Dann haben Sie gute Voraussetzungen für die Ausbildung zur Kinderpflegerin / zum Kinderpfleger.

Aufnahmebedingungen

  • Erfüllung der Vollzeitschulpflicht
  • Hauptschulabschluss, möglichst nach Klasse 10
  • Empfehlung: ein mehrwöchiges Informationspraktikum in einer Kindertagesstätte (mit schriftlichem Nachweis)

Ausbildungsinhalte

Unterrichtsfächer

  • Sozialpädagogik
  • Gesundheitsförderung und Pflege
  • Arbeitsorganisation und Recht
  • Mathematik
  • Englisch
  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Praxis hauswirtschaftliche Versorgung
  • Musik/Rhythmik
  • Kunst/Werken

Blockpraktika (16 Wochen)

z.B. in Kindertagesstätten, Kindergärten, in kurzzeitigen Betreuungsangeboten

Abschlüsse

Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab.

  • Berufsabschluss
    „Staatlich geprüfte Kinderpflegerin“/„Staatlich geprüfter Kinderpfleger“
    inkl. der fachlichen Qualifikation für die Kindertagespflege
  • Sekundarabschluss I - Hauptschulabschluss nach Klasse 10, bzw.
    Fachoberschulreife (FOR ), ggf. FOR mit Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Perspektiven und Möglichkeiten

  • Berufstätigkeit
    als Kinderpflegerin/ Kinderpfleger in sozialpädagogischen und sozialpflegerischen Arbeitsfeldern (Kindergärten, Kindertagesstätten, Mütter - und Kindererholungsheime, Kinderdörfer, Kinderkrankenhäuser, Tagespflege)
  • Weiterbildung (nur mit FOR)
    z. B. zur Erzieher/in, Kinderkrankenpfleger/in, Heilerziehungspfleger/in
  • Studienberechtigung
    Fachoberschule (mit FOR), Berufliches Gymnasium (mit FORQ)