FOS Gesundheit und Soziales

Das erreichen Sie mit dem Abschluss an der Fachoberschule Gesundheit und Soziales:

  • die vollständige Fachhochschulreife (FHR) und
  • berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten

Mit dem Abschluss (FHR) eröffnet sich Ihnen die Möglichkeit, an jeder Fachhochschule in Deutschland zu studieren oder eine Berufsausbildung als

  • Erzieherin/Erzieher oder
  • Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger 

an unserem Berufskolleg zu beginnen.

Aufnahmebedingungen

  • Fachoberschulreife (FOR) und
  • einen Vertrag über ein einjähriges Praktikum

Fachrichtungen

Sie können den Bildungsgang in einem der beiden folgenden Schwerpunkte absolvieren:

  • Gesundheit oder
  • Erziehung und Soziales

Dauer

2 Jahre

Beginn

zum jeweiligen Schuljahr

Praktikum

Das Praktikum ist von zentraler Bedeutung für den Bildungsgang und erfolgt in dem ersten Jahr des Bildungsganges.

Mögliche Praktikumsorte des Schwerpunktes Erziehung und Soziales:

  • Kindergärten
  • Kinderheime
  • Jugendzentren
  • Sonderpädagogische Einrichtungen
  • Krankenhäuser und Altenheime

Mögliche Praktikumsorte des Schwerpunktes Gesundheit:

  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Alten- und Pflegeheime
  • Reha-Kliniken
  • Apotheken (dann mit halbjährlichen Wechsel des Praktikums in eine Pflegeeinrichtung)

Praxen aller Art sind keine Praktikumsstellen.

Besonderheit

Wir können Ihnen auf Wunsch anbieten, nach dem FHR-Abschluss in das Berufliche Gymnasium (Klasse 12)

  • AHR/Erziehungswissenschaften oder
  • AHR/Gesundheit

zu wechseln, um die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) zu erreichen.